40 Jahre Sonderkrankenanstalt für stationäre Rehabilitation!

Anlässlich des Jubiläums „40 Jahre Sonderkrankenanstalt“ wurde das WIR-Projekt geboren. Dies ist eine kreative und systemische Methode, in der das Team des Klinikums nach außen sicht- und fühlbar wird: Sichtbar und fühlbar für die Umgebung, die Patienten, die Kunden, das Management und alle beteiligten Personen innerhalb der Organisation. Dazu wurden individuell gestaltete Stöcke zu einem Gemeinschaftskunstwerk zusammengeführt.

Alle Mitarbeitenden die den Betrieb verlassen, nehmen ihren Stock mit und werden dadurch symbolisch verabschiedet. Neue Mitarbeitende fügen beim jährlichen Gartenfest die individuell gestalteten Stöcke in das Gemeinschaftskunstwerk ein und werden somit sichtbar. Durch dieses ganzheitliche gemeinsame TUN – zu dem jede einzelne Person ihren Beitrag leistet – wird gezeigt, was eine Gemeinschaft im WIR bewirken kann.

Viele Patienten, Mitarbeitende und die geladenen Festgäste wohnten der Enthüllung des Gemeinschaftskunstwerkes bei und konnten sich von der Kreativität unserer Mitarbeitenden überzeugen. Für leibliches Wohl und musikalische Umrahmung wurde bestens gesorgt.

Die geladenen Festgäste genossen nach dem Festakt und der Haus- bzw. Garten-besichtigung das berühmte 4-gängige Gasteiner Gala-Menü.

Zurück

Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2017)