Neue Ärztliche Direktorin Primaria Dr.in Renata Čop, MSc

Primaria Dr.in Renata Čop, MSc (58) absolvierte das Medizinstudium an der Medizinischen Fakultät der Universität Zagreb und promovierte 1986. In ihrer Masterarbeit widmete sie sich 2003 dem Thema Kinder-Rehabilitation. Bis 2016 war sie in verschiedenen, auch leitenden Positionen an kroatischen Kliniken tätig und spezialisierte sich auf die Behandlung von Rückenmarksverletzungen und rheumatologischen Erkrankungen. 2015 schloss sie die Facharzt­ausbildung zur Rheumatologin ab und wechselte im Folgejahr als Oberärztin an das Klinikum Bad Gastein.

 

Während ihrer beruflichen Tätigkeit erfolgten eine Ausbildung am Universitätsklinikum Heidelberg sowie Stipendien an zwei Kliniken in Großbritannien. Von ihren wissenschaftlichen Forschungsarbeiten in den Fächern Rehabilitation und Rheumatologie zeugen Veröffentlichungen in vielen internationalen Fachmagazinen und zahlreiche Studien. Sie ist Mitglied etlicher Fachverbände, darunter auch der Europäischen Gesellschaft für Physikalische Medizin und Rehabilitation (ESPRM).

 

Ihre Position als Ärztliche Direktorin tritt sie mit großer Freude und Begeisterung an: „Ich freue mich sehr, das kompetente und engagierte Team des Klinikums leiten zu dürfen und meine umfangreiche Erfahrung zum Wohle unserer Patientinnen und Patienten nun an vorderster Front einbringen zu können.“ In der Zusammenarbeit mit den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern setzt sie auf ein respektvolles Miteinander und auf gemeinsame Lösungen von Konflikten.

 

Die Kollegiale Führung des Klinikums Bad Gastein teilt sich die Ärztin mit Inge Gamsjäger (Kaufmännische Direktorin) und Monika Haunsberger (Pflegedirektorin).

 

Primaria Čop ist verheiratet und lebt in Bad Gastein. Die laufende fachliche Weiterbildung und die persönliche Weiterentwicklung sind der Kroatin, die neben Deutsch auch Englisch und Französisch spricht, besonders wichtig. In ihrer Freizeit widmet sie sich ihrer Leidenschaft für klassische Musik, neue Energie tankt sie beim Skifahren und Tennis.


Zurück
Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)