Aktuelles aus dem Klinikum Bad Gastein

NEU im Klinikum Bad Gastein: Low-Level-Laser-Therapie

Patientinnen und Patienten des Klinikums Bad Gastein mit Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates profitieren seit kurzem von der Therapie mit dem Soft-Laser, auch Low-Level-Laser-Therapie (LLLT) genannt.

Artikel lesen

Mit Physiotherapie gegen Rückenschmerzen

Rund 1,9 Millionen Österreicherinnen und Österreicher leiden an chronischen Rückenschmerzen. Doch Rückenschmerz ist nicht gleich Rückenschmerz: Die Ursachen können vielfältig sein und die diagnostische Abklärung ist daher grundlegend für die Therapie. Am Klinikum Bad Gastein sind individuell abgestimmte physiotherapeutische Maßnahmen ein wichtiges Element in der Rehabilitation von Erkrankungen des Bewegungs- und Stützapparates sowie nach Bandscheibenoperationen.

 

Artikel lesen

AUFRECHTER REHA-BETRIEB!

Die zwischen 15. und voraussichtlich 28. März 2021 geltenden Corona-Reisebestimmungen für das Gasteinertal haben KEINE Auswirkungen auf den Betrieb im Klinikum Bad Gastein.

Bewilligte Reha-Termine finden regulär und unter äußerst hohen Sicherheitsbestimmungen statt.

Artikel lesen

„Spiegel des Körperinneren“: Biofeedback ergänzt Therapien am Klinikum Bad Gastein

Biofeedback ist eine wissenschaftliche Methode, bei der körpereigene, biologische Vorgänge mit technischen, oft elektronischen Hilfsmitteln beobachtbar gemacht werden. Damit soll erlernt werden, den eigenen Organismus zu steuern und aktiv in Richtung Gesundheit zu beeinflussen. Im Klinikum Bad Gastein wird Biofeedback unter anderem bei chronischen Schmerzen, Schlafstörungen und Angsterkrankungen eingesetzt.  

Artikel lesen

Verklebte Faszien verursachen häufig Rückenschmerzen

Zu viel Sitzen und zu wenig Bewegung haben sehr oft Rückenschmerzen zur Folge. Daher sollte insbesondere auch im Homeoffice und im Lockdown regelmäßige Bewegung im Fokus stehen. Die Gründe für Rückenschmerzen können vielfältig sein, eine häufige Ursache sind verklebte Faszien im Bereich von Nacken und Wirbelsäule.

Artikel lesen

Klinikum Bad Gastein: Kompetenzzentrum für Morbus Bechterew

Bei der entzündlich-rheumatischen Erkrankung Morbus Bechterew sind eine möglichst frühe Diagnose und Rehabilitation entscheidend, um die Beschwerden der Betroffenen zu lindern. Zum Therapieprogramm im Klinikum Bad Gastein gehören unter anderem Wannenbäder im mit natürlichem Radon angereicherten Thermalwasser sowie Einfahrten in den weltweit einzigartigen Gasteiner Heilstollen. Diese können eine deutliche Schmerzreduktion und bessere Beweglichkeit der betroffenen Gelenke bewirken.

Artikel lesen

Schmerzhafte Weihnachtszeit: Gichtanfälle nach dem Festessen verhindern

Gichtpatientinnen und -patienten sollten purinreiche Lebensmittel wie Fleisch, Innereien, Fisch und Hülsenfrüchte möglichst reduzieren oder sogar vermeiden. Kein leichtes Unterfangen für Betroffene: Schon ein Gänsebraten und ein Gläschen Sekt können einen Gichtanfall auslösen.

Artikel lesen

Schwerwiegende Folgen für die Gesundheit möglich: Reha trotz Corona nicht auf die lange Bank schieben

Chronische Schmerzen und eingeschränkte Mobilität haben Rheumapatient Michael Zechmeister aus Wien im November zu einer stationären Reha im Klinikum Bad Gastein veranlasst. Den Termin aus Angst vor einer möglichen Corona-Infektion zu verschieben, wäre für ihn nicht in Frage gekommen. Auch Medizinerinnen und Mediziner raten dringend dazu, eine geplante Reha anzutreten – denn die Konsequenzen können andernfalls gravierend sein.

Artikel lesen

Vorsicht Sturzgefahr: Dramatische Folgen für Seniorinnen und Senioren verhindern

Rutschiges Herbstlaub, vereiste Gehwege, schlechte Beleuchtung: Im Herbst und Winter steigt die Gefahr zu stürzen erheblich. Insbesondere für Ältere können die Folgen schwerwiegend sein. Aus Angst vor einem weiteren Sturz vermeiden sie häufig Aktivität und Bewegung – doch das vermeintlich „sichere Sitzen“ schränkt nicht nur die Lebensqualität erheblich ein, sondern kann das Sturzrisiko sogar erhöhen. Wie Stürze verhindert werden können, weiß DGKP Monika Haunsberger, Pflegedirektorin im Klinikum Bad Gastein.

Artikel lesen

Neuer stellvertretender Ärztlicher Direktor

OA Dr. Andreas Seifert, Facharzt für Orthopädie und Traumatologie, ergänzt seit Anfang November das ärztliche Team und übernimmt die Funktion des stellvertretenden Ärztlichen Direktors im Klinikum Bad Gastein.

Artikel lesen

Magazin rehaZEIT (Ausgabe 2020)